Zurück zur Startseite
Sie befinden sich hier:  Startseite • Aktuelles

Wertstoffplätze sind keine Müllhalden 07.12.2018 


Verpackungsmaterial aus Papier/Pappe, Glas, Leichtverpackungen aus Kunststoff sowie Metall können im Ilm-Kreis an den Wertstoffstandplätzen entsorgt werden. Besonders zu den bevorstehenden Feiertagen kann es passieren, dass durch den erhöhten Anfall von Verpackungen die Wertstoffcontainer überfüllt sind. Bitte stellen Sie keine Verpackungsabfälle neben den Containern ab. Nutzen Sie einen anderen Standplatz oder bringen Sie Ihre Verpackungsabfälle zu den Wertstoffhöfen oder Entsorgungsanlagen im Ilm-Kreis.

Leider werden diese Standplätze auch für die illegale Entsorgung von Sperrmüll, Restabfall oder sogar Bauabfälle genutzt. Die so entstehenden Müllberge neben den Wertstoffcontainern sehen nicht nur unschön aus, sie können auch spielende Kinder oder bei austretenden gefährlichen Stoffen auch die Umwelt gefährden. Der Aufwand zur Sauberhaltung der Wertstoffstandplätze sowie Entsorgung der wilden Müllablagerungen wird immer aufwändiger und kostet jährlich viel Geld. Zudem ist diese Art der Müllentsorgung illegal und kann ein Ordnungswidrigkeitsverfahren nach sich ziehen, wenn der Verursacher festgestellt wird.

In den Wertstoffcontainern finden sich zudem vermehrt Abfälle, welche dort nicht hineingehören. Die Wertstoffcontainer an den Sammelplätzen dürfen ausschließlich für die Entsorgung von Verpackungsabfällen aus privaten Haushalten genutzt werden. Alle anderen Abfälle, auch wenn sie teilweise aus dem gleichen Material sind, haben in den Containern nichts zu suchen.

Gewerbetreibende dürfen die Wertstoffcontainer an den Sammelplätzen nur für haushaltstypische Verpackungsabfälle in haushaltsüblichen Mengen nutzen. Gewerbliche Verpackungsabfälle gehören nicht in diese Wertstoffcontainer. Sie sind an den Lieferanten zurückzugeben oder über Rücknahmesysteme zu entsorgen. Ist der Gewerbebetrieb an die öffentliche Abfallentsorgung im Ilm-Kreis angeschlossen, kann er über den AIK gebührenfrei eine blaue Tonne für Papier/Pappe sowie eine gelbe Tonne für Leichtverpackungen nutzen.

Die Bevölkerung wird gebeten, aufmerksam zu sein. Wenn Beobachtungen zu illegalen Entsorgungen oder unberechtigter Nutzung der Wertstoffcontainer gemacht werden, können diese im Abfallwirtschaftsbetrieb Ilm-Kreis (AIK) unter Telefon 03628 738-921 oder per E-Mail an aik@ilm-kreis.de angezeigt werden. Melden Sie bitte auch überfüllte Wertstoffcontainer in Ihrem Wohnort, dann kann die Leerung zeitnah organisiert werden.

Abfallwirtschaftsbetrieb Ilm-Kreis