Zurück zur Startseite
Sie befinden sich hier: Startseite
Kategorie:
Monat:
Suchbegriff:
Das Elektrogesetz und sein neuer Anwendungsbereich
22.08.2018

Im Jahr 2018 kommt es nach dem Elektrogesetz (ElektroG) zu wesentlichen Änderungen bei der Erfassung von Elektronikaltgeräten sowie den damit verbundenen Mengenermittlungen.  Ab dem 15. August 2018 trat der sogenannte offene Anwendungsbereich in Kraft, d. h. das sämtliche elektrische und elektronische Geräte in den Anwendungsbereich des ElektroG fallen. Davon ausgeschlossen sind nur Geräte, die explizit durch eine gesetzlich geregelte Ausnahmeregelung erfasst sind. Mit dem neuen Anwendungsbereich können zum Beispiel bestimmte Möbel und Bekleidung mit elektrischen Funktionen als Elektroschrott erfasst werden. Dies sind z. B. elektrisch einstellbare Schreibtische sowie ein blinkender Turnschuh. Voraussetzung für die Entsorgung über den Elektroschrott ist, dass das Produkt und die elektronischen Bauteile fest miteinander verbunden sind und nur mit verhältnismäßig hohem Aufwand getrennt werden können. Ist dies nicht der Fall, müssen beide Produkte getrennt entsorgt werden. Eine Schrankwand mit abnehmbaren bzw. austauschbaren Leuchten fällt nicht unter die Kategorie Elektrogerät. Hier ist die Leuchte vor der Entsorgung auszubauen und getrennt als Elektroschrott zu entsorgen. Künftig dürfen demzufolge Möbelstücke mit fest eingebauten elektrischen Bauteilen nicht mehr zur Sperrmüllsammlung bereitgestellt werden.

Im Ilm-Kreis können ausgediente elektrische und elektronische Geräte an den Wertstoffhöfen in Arnstadt und Ilmenau sowie an der Müllumladestation Wolfsberg und Deponie Rehestädt während der Öffnungszeiten gebührenfrei abgegeben werden. Weiterhin findet zweimal jährlich die mobile Elektroschrott-Sammlung statt. Die Elektroaltgeräte werden direkt im Wohnort zum bekanntgegebenen Termin am Mobil entgegen genommen. Großgeräte wie Waschmaschinen, Trockner, Kühlgeräte, Geschirrspüler, Elektroherde und Fernseher werden auf Antrag des Grundstückseigentümers darüber hinaus einmal jährlich direkt vor dem Grundstück abgeholt. Bei Abholung mindestens eines Großgerätes können auch Kleingeräte mit bereitgestellt werden.

Weitere Informationen sind in der Broschüre Leitfaden der Abfallwirtschaft im Ilm-Kreis, auf der Homepage www.aik.ilm-kreis.de und in der AbfallApp des Ilm-Kreises nachzulesen.

Abfallwirtschaftsbetrieb Ilm-Kreis