Sprungziele
Inhalt

Bioabfallsäcke

Im Frühjahr sowie im Herbst fallen bei den Gartenbesitzern meist besonders viele Grünabfälle an. Hierzu gibt es die Möglichkeit, spezielle Papiersäcke für die Entsorgung von Bioabfällen beim
Abfallwirtschaftsbetrieb Ilm-Kreis käuflich zu erwerben. Die Säcke fassen ca. 120 Liter und lassen durch ihren speziellen Aufdruck erkennen, dass die Gebühr von 1,50 € pro Sack bereits bezahlt
wurde.
Die Bioabfallsäcke sind mit einem Bindfaden (keine Kunststoffbänder, Draht oder Metallverschlüsse verwenden) zu verschnüren und zu den Abfuhrterminen der Biotonne zur Abholung bereitzustellen.

Andere Säcke mit Bioabfall gefüllt werden von den Entsorgungsunternehmen nicht mitgenommen.

Was darf in den Bioabfallsack?

  • trockenes Laub
  • trockener Rasenschnitt
  • Astwerk
  • trockene Bioabfälle
  • Haare, Federn

Was darf nicht in den Bioabfallsack?

  • nasse, schwere Bioabfälle
  • nasser Rasenschnitt
  • Kunststoffe, Metalle und Glas
  • Restabfall
  • Kehricht, Asche

Hier sind Bioabfallsäcke erhältlich: 

Abfallwirtschaftsbetrieb Ilm-Kreis

Schönbrunnstraße 8
99310 Arnstadt

Abfallwirtschaftsbetrieb Ilm-Kreis

Bereich Bürgerservice
Zimmer 06
Außenstelle Ilmenau

Krankenhausstraße 12a
98693 Ilmenau

Ilmenauer Umweltdienst GmbH

Ratsteichstraße 2
98693 Ilmenau

Müllumladestation Ilm-Kreis

Bücheloh
Am Grummbach 1
98693 Ilmenau

Verbandsdeponie Rehestädt

Dorfstraße 38 a
99334 Amt Wachsenburg OT Rehestädt


Weiterhin erhalten Sie die Säcke in folgenden Städten bzw. Ortsteilen:

- Frankenhain, Hauptstraße 7
- Frauenwald, Nordstraße 96
- Gehren (Rathaus), Marktstraße 1
- Geraberg, Bahnhofstraße 59a
- Gräfenroda, An der Glashütte 3
- Großbreitenbach (Rathaus), Markt 11-13
- Ilmenau, Am Markt 7
- Langewiesen (Rathaus), Ratsstraße 2
- Stadtilm (Rathaus), Straße der Einheit 1
- Stützerbach (Kurverwaltung), Bahnhofstraße 1



zurück nach oben drucken